Das Kirmes-Portal

Bremer Osterwiese

Noch ist es ruhig auf der Bürgerweide in Bremen. Aber lange dauert es nicht mehr, bis in der Hansestadt für 16 Tage wieder der Duft von Mandeln in der Luft hängt.

Vom 23. März bis zum 08. April feiert Bremen das Osterfest auf seine Art. Rund 200 Schausteller sorgen für viel Spaß und bieten allerlei Abwechslung für Besucher jeden Alters. Täglich können die Besucher hier von 14.00 – 23.00 Uhr mit Familie oder Freunden feiern, bummeln und genießen. Lediglich am Karfreitag (30. März) bleiben die Geschäfte auf der Osterwiese geschlossen.

Die traditionelle Eröffnung findet wie gewohnt am Eröffnungstag um 18.00 Uhr im Riverboat statt. Gegen 21.45 Uhr erhellt das Höhenfeuerwerk den Himmel über dem Festplatz.

Vom Bahnhof kommend wird der Booster Maxxx (Hoefnagels) die Besucher begrüßen und sie mit auf einen Höhenflug nehmen. Geht man geradeaus weiter, folgt auf der rechten Seite die nächste große Attraktion: Freddy’s Circus von Zinnecker. Das farbenfrohe Laufgeschäft erstreckt sich über vier Etagen und bietet allerhand Vergnügen. Die Wildwasserbahn Poseidon (Heitmann – Schneider) lässt einen Hauch griechischer Mythologie aufkommen, und in unmittelbarer Nachbarschaft drehen die Chaisen von Robrahns Autoscooter Top In ihre Runden. Der Happy Sailor (Howey) schickt seine Fahrgäste wieder auf eine wilde Segeltour, und bei Looping the Loop (von Olnhausen) ist Muskelkraft angesagt, bei der so mancher an seine Grenzen stoßen wird.

Schnelle Runden und ein bisschen Fahrpraxis mit Gocarts sind bei Facklers Rallye Monte Carlo gefragt. Dass man mit Meeresungeheuern durchaus Spass haben kann, beweist Markmanns Octopussy. Wer eine ruhigere Fahrt bevorzugt, genießt eine Fahrt in der Montgolfiere, und nur ein kleines Stück weiter erwartet die Besucher ein Riese: Das Jupiter Riesenrad von Barth & Kipp. Aus rund fünfzig Metern Höhe ist eine fantastische Aussicht über die Osterwiese garantiert, wobei das Wetter den Fahrgästen dank der neuen geschlossenen Gondeln nichts anhaben kann.

Als nächstes steuern die Besucher geradewegs auf einen alten Bekannten zu: dem Break Dancer No. 2 von Dreher. Ein paar Meter weiter folgt mit dem Aqua – Labyrinth ein weiteres Laufgeschäft. Der Musikexpress und die Bayern Rutsch’n stehen sich im weiteren Verlauf des Weges direkt gegenüber, danach folgt der Voodoo Jumper von Schäfer, wo es wieder heiß hergehen wird. Die Geisterbahn Haunted Mansion bringt ein bisschen Horror nach Bremen, und wem das nicht ganz geheuer ist, der geht einfach weiter und genießt ein paar Runden in Gacks Happy Traveller. Ein bisschen mehr bewegen muss man sich nebenan im Remmi Demmi von Wilhelm.

Auf Hansteins Commander folgt eine Achterbahn: Schneiders Berg- und Talbahn nimmt seine Gäste mit auf eine alpine Fahrt voller Vergnügen. Gegenüber ist der Autoscooter Bee Bop Drive von Ahrend aufgebaut. Hier endet auch der Rundweg und die Besucher können direkt eine weitere Runde starten – einfach links abbiegen!

(HM)

Das könnte dir auch gefallen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.